· 

Ein Abstecher nach Bayern

 

BAD BUCHAU
Das Wahrzeichen von Bad Buchau ist der Federsee mit dem zugehörigem Moor, welches zu dem grössten Moorgebiet Südwestdeutschlands zählt. Das Naturschutzgebiet beherbergt eine vielfältige Tierwelt, von denen im Winterübergang vor allem die Vögel zu sehen sind. Der Federsee selbst ist von Bad Buchau aus nur über einen kilometerlangen Steg erreichbar, welcher uns durch Streuwiesen und dichte Schilfgürtel auf eine Besucherplattform im See führt. 

Und wir können während unseres 4-tägigen Aufenthaltes erleben was die Werbung verspricht: "Das Federseemoor bietet Naturgenuss zu jeder Jahreszeit".  Denn jeden Morgen überraschen uns Wetter und Landschaft mit einem neuen Anblick - mal tiefverschneit, dann wieder grün und bei schönstem Sonnenschein. 


SEEKRANK

Der Boden schwankt wie auf einem Schiff und wir fühlen uns, als ob wir auf Wolken gehen. Wir haben den Wackelwald in Bad Buchau gefunden!

Dieses lustige Gefühl ist dem Umstand geschuldet, dass die Bäume und wir hier auf dem Moorboden stehen, der während der nacheiszeitlichen Verlandung des Federsees entstanden ist. 

Mehr zum Federsee und zum Wackelwald: Link

Wer in Bad Buchau eine Verjüngung sucht, scheint den perfekten Ort gefunden zu haben

 

MEMMINGEN
Nach so viel Natur geniessen wir wieder einmal ein wenig das städtische Leben. Der Stellplatz liegt direkt an der Memminger Ach, an deren Ufer entlang wir durch den Statdpark gemütlich ins Städtchen spazieren. Es ist nicht unser erster Besuch hier. Aber doch entdecken wir auch diesmal viele schöne neue Ecken. 

 

Memmingen war lange Zeit für sein Kunsthandwerk bekannt. Unter anderem liess der letzte russische Zar hier das auch das schmiedeiserne Tor für seine Residenz in Sankt Petersburg anfertigen. 

 

MARKT WALD
So gut uns Memmingen gefallen hat: Wir mögen es doch sehr, tolle Plätze direkt im Grünen anzufahren, die uns und unseren vierbeinigen Begleitern schöne Wandermöglichkeiten bieten.

Unser nächster Stellplatz gehört zum Campingplatz Camping- und Wohnmobilpark Settele". Die Plätze für die Wohnmobile liegen gegenüber vom Campingplatz und wir sehen von hier aus direkt auf den grossen Badesee. Obwohl eine Strasse gleich oberhalb durchführt, ist es schön ruhig. Und da wir ganz alleine hier stehen, kann Monika auch einiges mit Jason und Shadow machen und sie geniessen die grosse Runde um den See.

Der Spaziergang am nächsten Tag führt uns zum nahe gelegenen Aussichtsturm. Dieser ist nach dem schwäbischen Jesuitenpater und Astronom Christoph Schreiner benannt, welcher 1573 in Markt Wald geboren wurde. Christoph Schreiner entdeckte zusammen mit seinem Schüler Johann Baptist Cysat die Sonnenflecken. Und dies unabhängig von Galileo Galilei

 

SULZEMOOS
Der Weg führt uns weiter in den Freistaat nach Sulzemoos. Hier haben wir 2016 unser erstes Wohnmobil gekauft und es auch gleich mit allem Wichtigen ausgestattet. Diesmal brauchen wir aber nur wenige Dinge, aber leider gehen wir mit leeren Händen raus. Aber umso mehr freuen wir uns, dass es mit dem Treffen mit lieben Freunden und ihrer Hündin Nayeli klappt. Und nicht nur die Menschen verstehen sich super, sondern auch die Hunde.  

 


Ganz spontan entschliesst sich Monika, am Sonntag Moni mit Nayeli zu begleiten und nimmt mit Shadow am ZOS-Training von Lynn Hesel teil. Und Shadow macht das so toll. Das erste Mal in einem fremden Raum mit fremden Menschen und er konzentriert sich die ganze Zeit auf die Arbeit und kann für seine Verhältnisse auch in seinen Pausen gut entspannen <3.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

In unserem Wohnmobil Blog berichten wir über unsere Reisen, Sehenswürdigkeiten und Stellplätze.  Ihr findet hier aber auch nützliche Tipps für euren Alltag im Wohnmobil.


Monika & Dieter Oberli