Erholsame  Tage am Doubs in der Grenzregion 

Saignelégier - Noirmont

Gleich hinter dem Campingplatz von Saignelégier kennen wir von einem früheren Besuch einen wunderschönen Platz (N 47°15’12.6072” E 7°1’39.72). Leider teilt uns das Hinweisschild dort aber mit, dass hier nur von Donnerstag bis Sonntag übernachtet werden darf. Und dies für CHF 25.00. Ein stolzer Preis dafür, dass hier weder Wasser noch Strom vorhanden sind.

Deshalb beschliessen wir, den Nachmittag hier zu geniessen und am Abend weiterzufahren. Denn hier können wir auch unsere Hunde frei laufen lassen. Auf der Strasse die gleich daran vorbeiführt, kommt gsd nur ganz selten ein Auto durch. Leider nutzt Shadow aber schon bald die Gunst der Stunde und legt sich ein nicht zu überriechendes  ländliches Parfum zu. Und einmal mehr sind wir froh, dass wir eine Aussendusche dabei haben :D

Nach dem Abendessen fahren wir ins Zentrum von 
Saignelégier, wo wir direkt beim Marché-Concours einen herrlich ruhigen Parkplatz finden

Am nächsten Morgen werden wir jedoch unsanft durch ein Jaulen und Bellen geweckt. Zu unserer Erleichterung sind es aber nicht unsere Beiden, die hier lauthals ein dringendes Bedürfnis melden, sondern die Diensthunde der Polizei, die direkt neben uns ein Training absolvieren. 

Von Saignelégier fahren wir abschliessend nach Noirmont. Beide liegen auf dem sogenannten Juraplateau in den Freibergen. Aber während Saignelégier von ausgedehnten Weideflächen umgeben ist, wartet in Noirmont ein kleines Waldstück auf uns. Bei den aktuellen sommerlichen Temperaturen die verlockendere Alternative :)

Goumois - ein Dorf, 2 Länder

Viel Auslauf gibt es hier für uns und unsere Hunde nicht - also ein perfekter Ort zum Entschleunigen. So bleiben wir noch eine Nacht länger. Am nächsten Tag ist es jedoch Zeit, unser WoMo zu pflegen und so fahren wir nach Saignelégier zur Ent- und Versorgung. Von wo es nach einem kurzen Spazi nach Les Pommerats geht. Ganz in der Nähe des Étang de Pommerats finden wir ein schönes Plätzchen für die Nacht (N 47°16’30.72” E 6°59’35.088”).

 

Leider ist dieser Ort auch perfekt für junge Leute in Partystimmung - eine Einladung haben wir nicht erhalten und in Ermangelung einer valablen Alternative geht's zurück nach Goumois.
Wir werden den Platz sicherlich nochmals anfahren - aber nicht an einem Wochenende.

Saignelégier

Heute ist Entsorgung und Einkaufen angesagt. Deshalb fahren wir zurück nach Saignelégier und nutzen dort die öffentliche Ver- und Entsorgungsstation. Selbst ein Stromanschluss ist vorhanden - und dies alles kostenlos. Da gemäss Beschilderung ein bis zu 4-stündiger Halt gestattet ist, hängen wir unser WoMo ans Netz und tanken unsere Batterien voll. Die Wartezeit nutzen wir zum Einkaufen und Lesen.
Danach parken wir um und ab geht's auf die Weiden. 

Étang des Pommerats

Der Platz bei der Schutzhütte in der Nähe von Pommerats ist wirklich wunderschön, mit Blick über Kuh- und Pferdeweiden. Und erst noch mit Toiletten und fliessend Wasser ausgestattet. Aber was mehr als Spass gedacht, tritt leider aufgrund des schönen Wetters ein. Es ist Freitagabend und es parken immer mehr PW neben uns. 
Deshalb beschliessen wir, nur den geplanten Spaziergang zum Étang des Pommerats zu machen und danach zum Übernachten zurück nach Goumois zu fahren. 

Roche d'Or - der goldene Felsen

Die nächsten 2 Tage verbringen wir abseits von den Touristenströmen. Nur ab und zu schaut eine Kuh vorbei oder es fährt eine Gruppe Fahrradfahrer durch.  Kurz halten auch mal Autos neben uns. Die meisten jedoch nur, um ein paar der bereits reifen Brombeeren zu pflücken. Die restliche Zeit herrscht absolute Ruhe. 

In unserem Wohnmobil Blog berichten wir über unsere Reisen, Sehenswürdigkeiten und Stellplätze.  Ihr findet hier aber auch nützliche Tipps für euren Alltag im Wohnmobil.


Monika & Dieter Oberli