Kronenburg 

Auf diesem schönen Stellplatz in der  Nordeifel bleiben wir 2 Nächte, tanken Wasser und Strom und geniessen die Schönheit und Ruhe der Natur rund um den See.  

Am zweiten Tag geht es mit dem Wohnmobil hoch zum Städtchen Kronenburg, welches über der Talsohle der Kyll erbaut wurde. Und wir haben Glück, auf der Bergkuppe finden wir gleich einen ausreichend grossen Parkplatz  für unseren Vogel.  Von hier aus erreichen wir nach wenigen Metern das Tor zu den malerischen Gässchen.  Von den Zinnen der Burgruine lässt sich noch heute erkennen, wie das Städtchen um die Burg gewachsen ist und  durch einen Mauerbering in die Befestigung die Burg integriert wurde. 

Vom Bummeln durstig geworden, kehren wir in einem Restaurant ein. Und was  von Aussen so unscheinbar erschien, überrascht uns im Innern mit seiner  Einrichtung und dem wunderschönen Innenhof. 


Das Städtchen hat aber auch noch eine weitere Besonderheit zu bieten: die in die Ringmauer eingelassenen spätgotischen Kirche, deren gesamtes Gewölbe von einer einzigen Säule in der Mitte der Kirche getragen wird. Daher auch die Bezeichnung "Einstützkirche".

In unserem Wohnmobil Blog berichten wir über unsere Reisen, Sehenswürdigkeiten und Stellplätze.  Ihr findet hier aber auch nützliche Tipps für euren Alltag im Wohnmobil.


Monika & Dieter Oberli