· 

Porrentruy

Es wird fürstlich. Denn wir stehen vor dem Schloss von Porrentruy, einem der zwei offiziellen Stellplätze der Stadt.

Das Schloss,  einst der Sitz der Fürst-Bischöfe von Basel, dient heute als Anstalt für Untersuchungshaft und kurze Freiheitsstrafen. Aber der Teil ist von der Wiese vor der Schlossmauser nichts zu sehen und auch nicht im freizugänglichen Innenhof des ehemaligen Schlosses. 

 

Aber bevor es soweit ist, lernen wir die Gastfreundschaft der Pruntruter kennen. Denn als wir unserem Navi folgen, lesen wir auf dem Strassenschild etwas von 3.40m Höhe. Da kommen wir mit unserem Vogel nicht durch :o Aber kaum halten wir an, um dem Navi eine andere Route zu entlocken, klopft es an unsere Scheibe und ein Mann auf einem E-Roller fragt, ob er uns helfen könne. Und als er verstanden hat, dass es mit der Höhe nicht klappt, hält er ein Auto an, welches uns auf einem anderen Weg zum Schloss lotst - und danach in seinen wohlverdienten Feierabend fährt. 

 
Innenhof des Schlosses


Stadtrundgang

 

Der botanische Garten

Der 1799 angelegte Garten ist umgeben vom ehemaligen Jesuitenkollegium, welches heute noch als Gymnasium dient. Leider ist zu der Jahreszeit nicht mehr viel von den über 600 Pflanzenarten und den unzähligen Rosen- und Irissorten zu sehen. Aber zur Blütezeit muss es hier herrlich duften.


Genau so beeindruckend ist das Foucaultsche Pendel, welches vor dem Botanischen Garten steht und aufgrund der Erdrotation immer den richtigen Tag anzeigt - und tatsächlich schwingt das Pendel genau auf den heutigen Tag. 


Posen zwischen den Mammutbäumen


Ein herbstlicher Spaziergang

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

In unserem Wohnmobil Blog berichten wir über unsere Reisen, Sehenswürdigkeiten und Stellplätze.  Ihr findet hier aber auch nützliche Tipps für euren Alltag im Wohnmobil.


Monika & Dieter Oberli