· 

Skulpturenpark in Bomarzo

Auf der Fahrt nach Vitorchiano entdecken wir ein Schild am Strassenrand auf dem dieses Steingesicht zu sehen ist. Das macht uns neugierig und so setzen wir ein Stück zurück, um mehr darüber zu erfahren.

 

Im Internet lesen wir dann, dass es sich um den Skulpturenpark "Sacro Bosco" in Bomarzo handelt. Und weil auch die weiteren Bilder neugierig machen, beschliessen wir, einen Umweg zu fahren und diesen Park nach unserem Aufenthalt in Vitorchiano zu besuchen. 

 

Leider lesen wir aber auch, dass im Park ein striktes Hundeverbot gilt, das sie auch in der Nebensaison nicht aufheben, so dass Dieter alleine den Park besucht und Monika anschliessend mit seinen Bildern mitnimmt. 


SACRO BOSCO

Aufgrund seiner grotesken Figuren wird der "Heilige Wald"  auch "Park der Monster - Parco dei Mostri" genannt. Dazu trägt sicherlich auch die  Landschaft bei, in denen all die Figuren eingestreut sind.

Der Park selbst entstand Mitte des 16. Jahrhunderts im Auftrag des letzten Feudalherren und ging dann später in den päpstlichen Besitz über. Danach geriet er lange in Vergessenheit, bevor  er Mitte des 20. Jahrhunderts wieder entdeckt und später restauriert wurde.  Selbst Salvator Dali soll von den Figuren inspiriert worden sein.


Schon bald nach Betreten des Parks treffe ich auf die ersten Figuren von ganz unterschiedlicher Gestalt. Mal lieblich, mal mystisch aber auch mal bedrohlich. Und fast alle gigantisch.

Und hinter jeder Kurve im schön angelegten Park warten weitere skurrile, teilweise auch eigenartige Wesen auf mich.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

In unserem Wohnmobil Blog berichten wir über unsere Reisen, Sehenswürdigkeiten und Stellplätze.  Ihr findet hier aber auch nützliche Tipps für euren Alltag im Wohnmobil.


Monika & Dieter Oberli